Kunst online verkaufen


    Allgemein 300x250
    Künstler ist der, der künstlicheres tut. Viele malen und zeichnen für sich selbst und verstecken ihre Werke im privaten Atelier. Andere möchten ihre Kunst online verkaufen. Es stellt sich jedoch die Frage, wo fangen Sie damit am besten an? Das Internet ist voll mit Marktplätzen, Online-Auktionen und jeder Menge Kleinanzeigen. Als reiner Künstler ist es zu Anfang ein wenig schwer, ausser Sie sind ein Ausnahmetalent, welches jegliche Kunstkritiker vom Fleck weg überzeugt. In der heutigen Zeit, vor allem im Internet, müssen Sie wie ein Geschäftsmensch denken, der seine Ware verkauft. Es ist durchaus schwieriger, User auf eine Webseite zu locken als auf eine Ausstellung im Heimatbezirk. Deswegen sollten Sie sich im Vorfeld einen Marketingplan zu Recht legen.

    Wenn Sie Beispielweise ein Bild auf Leinwand drucken lassen möchten, stehen Ihnen viele Türen offen. Zahlreiche Online Druckereien und sogenannte Schweizer Kunstversandhäuser bieten Ihnen solch einen Service bereits an. Sie dürfen aber nicht vergessen, dass Sie nicht der einzige Künstler im Internet sind. Tausende Bilder, Illustrationen und Co möchten gesehen werden. Wenn Sie in einer virtuellen Galerie einfach so gefunden werden, gleicht das einem Fund wie der Nadel im Heu. Ein paar Abnehmer wird es sicherlich geben, jedoch werden Sie zu Anfang keine Millionen verdienen. Wenn sich das Rad einmal dreht, beliefern Sie irgendwann Ihre und internationalen Stammkunden und diese empfehlen Sie eventuell weiter. Aller Anfang ist bekanntlich schwer und die Kunstbranche ist hart umkämpft. Ein wahrer Künstler gibt jedoch nicht auf und glaubt an sich.

    Präsentieren Sie Ihre Kunst der ganzen Welt

    Als erstes erstellen Sie sich eine Webseite, wo Sie sich selbst präsentieren und natürlich Ihre Kunstwerke. Sorgen Sie dafür, dass die Bilder hochauflösend sind und die Homepage professionell erscheint. Schliesslich ist Ihre Webseite, Ihre Visitenkarte im Internet. Tipp: Schreiben Sie über Ihren Künstleralltag. Integrieren Sie einen Künstlerblog und geben Sie der Künstlergemeinschaft Ratschläge. Das bringt wiederum Traffic auf Ihre Seite und Kunstliebhaber werden eher auf Ihre Bilder stossen. Melden Sie sich danach bei einem Onlinehändler an, der Ihre Kunstdrucke verkauft. Falls Sie Einzelstücke in Original verkaufen möchten, sollten Sie sich einen direkten Händler suchen oder die Bilder auf Ihrer Homepage anbieten. Der Kunde bekommt im besten Fall die Möglichkeit, dass Bild auch live zu betrachten. Falls Sie bereits eine Galerie haben, erwähnen Sie sie diese, mit voller Adresse und Kontaktdaten.

    Marketingideen für Künstler

    Egal ob es sich um Einzelstücke oder Kunstdrucke handelt. Ohne Werbung funktioniert es nicht. Schalten Sie beispielsweise Werbung auf Facebook oder Google Adwords. Kunstinteressierte oder jemand, der ein Geschenk sucht, wird auf diese Art schneller Ihre Webseite entdecken. In erster Linie ist es wichtig, dass Sie aus der Masse an Künstlern herausstechen, die sich im Haifischbecken Internet bewegen. Wenn Sie es einmal geschafft haben, ein paar Kunstfans anzusprechen, haben Sie die grösste Hürde genommen. Beachten Sie beim Vermarkten der Produkte, dass es Spitzenzeiten im Internet gibt. Zu Weihnachten bestellen Kunden bekanntlich mehr Geschenke als unterm Jahr. Auch zu Muttertag, zum Valentinstag und zu Geburtstagen ist Kunst sehr gefragt. Lassen Sie die Kunst direkt in Ihre Werbeanzeigen miteinfliessen. Beispiel: „Finden Sie hier traumhafte Wandbilder als Geschenk zu Weihnachten“. Ordnen Sie Ihre Bilder, wo auch immer Sie diese selbstständig verkaufen, unbedingt in Farben und Motiven ein. Viele Kunden suchen nach bestimmten Farben und Motiven. Seien Sie ruhig ein wenig Fantasievoll. Wenn Sie der Meinung sind, Ihr Bild sieht aus, wie ein Elefant, dann benennen Sie es so. Die Kunden werden ebenso einen Elefanten wahrnehmen, wenn diese im Vorfeld erfahren, was es darstellen soll. Dies erhöht die Verkaufschancen ungemein.

    Nützen Sie das Internet, um Ihre Vernissagen zu bewerben

    Das Web eignet sich hervorragend, um Events vorzustellen. Beispielsweise auf Facebook oder auf den zahlreichen Internetseiten diverser Städte. Dort können Sie sich in Eventkalender eintragen lassen. Persönlicher Kontakt ist immer noch der beste. Wahre Kunstfans möchten sich Bilder und andere Kunstwerke live ansehen und diese im Ganzen betrachten. Sicher eignet sich das Web für einen Vorabblick, im echten Leben sehen die Werke jedoch anders aus. Sie sind greifbarer, voller Leben und ebenso ist deren Aura spürbarer. Natürlich können Sie sich auch online in Künstlerforen austauschen, Kontakte auf Facebook knüpfen und gemeinsame Vernissagen auf die Beine stellen. Für solche Zwecke ist das Web eine gelungene Erfindung, um sich zu vernetzen.

    Drucken Sie Ihre Kunst auf Produkte

    Manche Bilder sind zu schön, um sie auf die Wand zu hängen. Warum nicht als Tasche durch die Gegend tragen oder auf ein Shirt drucken? Mittlerweile gibt es tausende Möglichkeiten, Kunst auf Produkte zu drucken. Darunter gibt es einige Wohn Accessoires wie Duschvorhänge, Kissen, Wanduhren, Wandbehänge, Bettzeug und vieles mehr. Bieten Sie Ihre Kunst auch in einem Onlineshop an, welcher solche Produkte bedruckt und profitierten Sie von noch mehr Abnehmern. Auch Postkarten sind schön, Sticker, Plakate und Kunstbücher.

    Wie Sie Kunst von anderen im Web verkaufen

    Sie möchten Kunsthandwerk oder Bücher von anderen Personen verkaufen? Von berühmten Malern und Künstlern im günstigen, mittleren und oberen Preisbereich? Hierfür besteht auf jeden Fall mehr Interesse als für Ihre eigenen Werke. Zumindest solange, bis Sie sich einen Namen machen. Für seltene Stücke gibt es spezielle Kunsthändler, die sich deren annehmen und zahlreiche Auktionsplattformen, wo Sie die Bilder anbieten können. Wichtig ist, dass Sie im Vorfeld darüber informiert sind, wie viel Sie im Durchschnitt für die Kunstwerke erhalten. Auch hier gibt es Onlinekataloge oder Personen, die so etwas schätzen. Übrigens verkaufen sich über das Web besonders gut Fotografien, antiquarische Bücher und Druckgrafiken. Natürlich auch original Gemälde, jedoch möchten die meisten Käufer, die teuren Werke nicht per Postversand erhalten und im realen Leben unter die Lupe nehmen. Bieten Sie das Ihren zukünftigen Kunden an, dadurch wirken Sie gleich seriöser.

    Interessante Links für den Kunstverkauf im Web

    Das Internet ist mittlerweile voll mit Angeboten, deswegen hier ein kleiner Auszug an Möglichkeiten, die in der Schweiz ansässig sind. Wenn Sie eigene Kunstdrucke, Fotografien oder Illustrationen verkaufen, lohnte es sich natürlich, bei mehreren Anbietern zu veröffentlichen. Beachten Sie bloss, dass manche Händler, nur exklusiv verkaufen. Das bedeutet, Sie dürfen Ihre Bilder dann nicht in einem anderen Shop anbieten. Lesen Sie sich im Vorfeld die AGB gut durch und informieren Sie sich in Ruhe über die Provisionshöhe, die unterschiedlich ausfällt.

    http://www.bromer-kunst.ch/

    Falls Sie Werke von renommierten Künstlern verkaufen möchten, empfehlen wir Ihnen diese Seite. Original Bilder, Skulpturen und Gemälde von Schweizer wie auch International werden direkt auf deren Webseite präsentiert.

    https://www.artplattform.com/

    Diese Plattform ist ideal für junge Künstler, die ihre Kunstwerke einem breiten Publikum präsentieren möchten. Pro Jahr weist die Seite etwa 300.000 nationale Besucher auf. Davon werden über 3. Millionen Seiten angeklickt und näher betrachtet. Hier haben Sie gute Chancen, Ihre Werke zu verkaufen, wenn der Preis stimmt und die Kunst beim Kunstfan ankommt. Probieren geht bekanntlich über studieren. Der Vorteil an dieser Seite ist, Sie können sich mit einem Profil anmelden, etwas über sich preisgeben und alle Kunstwerke präsentieren, die Sie zum Verkauf anbieten. Diese Seite lässt sich wunderbar mit Onlinewerbung verbinden. Verlinken Sie direkt auf das Artplattform Profil, um noch mehr Traffic zu erhalten.

    https://auctionata.com/de/schaetzenlassen_CH

    Sie wissen nicht, wie viel renommierte Kunstwerke wert sind und möchten diese im Vorfeld schätzen lassen? Auctionata hilft Ihnen gerne weiter. Natürlich können Stücke auch direkt bei Auktionen teilnehmen und Ihnen so eine Menge Geld bringen. Die Beratung ist diskret und unverbindlich. Informieren Sie sich direkt auf der Webseite über die Möglichkeiten.

    https://www.printart.ch/ldg/Eigene-Fotos-Verkaufen-Schweiz

    Als Hobbykünstler, Fotograf oder Illustrator können Sie direkt bei PrintArt einen Galerieshop eröffnen. Der Vorteil, die Bilder werden direkt in den Kunstkatalog aufgenommen und sogar vermarktet. Wie überall gilt, zu Anfang sollten Sie auch hier Werbung machen, um die Sache ins Rollen zu bringen. Das Einstellen der Werke ist vollkommen kostenlos, Sie erhalten bei einem erfolgreichen Verkauf eine Provision. Direkt auf der Webseite erfahren Sie, wie Sie Ihren Shop einfach und schnell erstellen. Eine Schritt für Schritt Anleitung wartet auf Sie. Auf Wunsch können Sie später einen Professional Shop eröffnen, falls Sie eine ganze Bildergalerie verkaufen möchten.

    www.amazon.ch

    Der Onlineriese Amazon ist ebenfalls ein Geheimtipp, den Sie in Anspruch nehmen sollten. Das gilt vor allem für Kunst, die Sie selbst erschaffen. Amazon ist quasi ein Selbstläufer und mit ein paar SEO-Kenntnissen lässt sich einiges realisieren. Wandbilder, Fotografien, Sticker oder andere Druckerzeugnisse verkaufen sich auf Amazon ziemlich gut. Melden Sie sich als Verkäufer an und schicken Sie zum Beispiel 10 Stück ins Lager. Diese werden von Amazon bei Verkauf direkt verschickt und Sie müssen sich um nichts mehr kümmern. Der Vorteil, viele Kunden bestellen auf Amazon, weil sie diesem Händler vertrauen und weil sie alles schnell nachhause geliefert bekommen. Falls Sie Ihre Kunst auf Taschen drucken, Mousepads, Kissen, Shirts und Co haben Sie noch mehr Chancen auf Erfolg. Kunst ist heut zu Tage mehr als ein Wandbild aus Öl. Kunst ist alles, was erschaffen wird und gefällt. Die Plattform Amazon verkauft nicht nur Kunst von No Name Künstlern oder solchen, die gerade in den Startlöchern zur Berühmtheit stehen. Auch teure Gemälde werden dort verscherbelt. Alles ist möglich bei diesem Giganten. Falls Sie viel Zuspruch erhalten und in Grossauflagen verkaufen möchten, ist Amazon sicherlich die richtige Adresse.

    Fazit

    Es gibt viele Möglichkeiten, Kunst zu verkaufen. Nutzen Sie auch die internationalen Plattformen von Amazon, Ebay und Co. Sie erhalten mehr Traffic und Besucher, die Ihre Kunst lieben lernen werden. Eines ist wichtig, vertrauen Sie darauf und lieben Sie Ihre Kunst, das ist das wichtigste. Denn Projekte mit einer Seele haben den meisten Erfolg.